Recent Posts

Archive

Tags

Arquitetura em Vorarlberg - "Salgenreute Experience"

-Poah, que é isso?! – Quando olhei a reportagem sobre a Salgenreute, já peguei a agenda e marquei a data.

A fantástica gema de madeira pousa sobre a paisagem que lembra os filmes de Tarkowski. Minha consciência já preparada para o conhecido sentimento de culpa - que surge toda vez que se entra em um edifício religioso.

Não.

-Você já esteve aqui antes.

Salgenreute é a familiar capela dos sonhos. A confortável intimidade proporcionada pelas qualidades sensoriais da madeira é responsável pela transformação de um provável tenso expectador em um ativo e curioso participante. A pureza geométrica deixa espaço infinito para o auto-reconhecimento.

Como obra de arquitetura a capela abocanhou inúmeros prêmios esse ano.

Como portal para o SELF, foram por mim evocados entre outros uma irônica analogia ao Anticristo de Lars von Trier, a neurose com o milimétrico posicionamento do mobiliário e a idéia de uma mutação espiritual, caso como música de fundo tocasse Carrie e Lowell do Sufjan Stevens (que certamente divide muitos conceitos de criação com o projeto da capela).

Definitivamente, crescer através do auto-reconhecimento é, aqui, inevitável.

Architektur in Vorarlberg -

"Salgenreute Experience"

-Wow, was ist das ?! - Als ich die Reportage über Salgenreute sah, nahm ich sofort meinen Kalender um den Termin festzustellen.

Der fantastische Holzdiamant ruht auf der Landschaft, die an Tarkowskis Filme erinnert. Mein Gewissen wurde bereits für das bekannte Schuldgefühl vorbereitet, das jedes Mal aufkommt, wenn man ein religiöses Gebäude betritt.

Überhaupt nicht.

-Du warst schon mal hier.

Salgenreute ist die ungezwungene Kapelle der Träume. Die komfortable Intimität ermöglicht bei den sensorischen Eigenschaften des Holzes ist verantwortlich für die Umwandlung eines wahrscheinlich angespannten Betrachter in einem aktiven und neugierigen Teilnehmer. Geometrische Reinheit lässt unendlichen Raum für die Selbsterkenntnis.

Als architektonisches Werk hat die Kapelle dieses Jahr zahlreiche Preise gewonnen.

Als Tor zum SELF, hat das Gebäude von mir folgendes herausgezogen: Eine ironische Analogie zum Antichrist von Lars von Trier, eine Neurose mit der genauen Positionierung der zugehörigen Möblierung und die Idee einer geistigen Veränderung, wenn als Hintergrundmusik, Sufjan Stevens gespielt hätte. (wer sicherlich viele Creationkonzepte mit dem Projekt der Kapelle teilt)

Auf jeden Fall ist es hier unvermeidlich, den Wachstum durch Selbsterkenntnis zu spüren.

Foto: Susan Hahne

+4915223802844

88326 Aulendorf, Germany

©2017 BY SUSAN HAHNE. PROUDLY CREATED WITH WIX.COM

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now